Berufliches und biografisches 

        

 

Geboren 1937 in Düsseldorf

Studium:

Volkswirtschaft, Betriebswirtschaft, Soziologie in Köln und Hamburg, Abschluss 1965 mit Diplom.

Berufsweg:

  • Wirtschaftsredakteur der Wochenzeitung DIE ZEIT, Hamburg seit 1965
  • Leiter der Wirtschaftsredaktion DIE ZEIT von 1977 bis 1986
  • 1986 Wechsel zum Zweiten Deutschen Fernsehen: Leiter der Hauptredaktion Wirtschafts-,  Sozial- und Umweltpolitik von April 1986 bis Ende 2002.
  • Moderator von Sendungen wie WISO, Im Kreuzfeuer, Richtung Deutschland,       ZDF-spezial,  Zur Sache, 3sat Börse, sowie zahlreicher Talkshows zu Bundestagswahlen, zur deutschen Wiedervereinigung oder zum Euro.
  • Seit 2007 Herausgeber des Wirtschaftsmagazins SteuerSPARMagazin (Auflage ca. 850.000 Exemplare).
  • Jury-Mitgliedschaften (u.a. Journalistenpreis der AachenMünchner Versicherungsgruppe, des „Deichmann-Preis für Integration“ (früher "Deichmann-Preis gegen Jugendarbeitslosigkeit", des BCP-Preises „Best of Corporate Publishing“. 
  • Seit 2003 freier Journalist, Referent und Autor (siehe: Bücher, Publikationen)

Preise: 

Ludwig-Erhard-Preis für Wirtschaftspublizistik, 1980

Preis des Bayer. Raiffeisenverbandes "Beste Wirtschaftsreportage", 1981

Herbert-Quandt-Medienpreis, 1991

Ernst-Schneider-Preis der Deutschen Industrie- und Handelskammern, 1991 und 1993 


 


 

 


 


 

BÜCHER u. a. 

Die Rebellion der Überflüssigen - die ungewisse Zukunft der Berufe, 1967

Die Reichen und die Superreichen in Deutschland (Hoffmann & Campe, 1971

Der Wohlstand entlässt seine Kinder, (DVA,1983)

WISO Aktien, Anleihen, Fonds (Campus Verlag Frankfurt 2007/08/09/2013) 

Herausforderungen und Antworten – Geschichte eines Medienhauses (Hoffmann & Campe 2007) 

 

Michael Jungblut lebt in Wiesbaden und arbeitet seit 2003 als freier Journalist, Autor, Moderator und Referent zu wirtschaftspolitischen und sozialen Themen.


 

Für Mitteilungen können Sie gern das Mail-Formular auf der ersten Seite nutzen.